Justizbau Genossenschaft im Überblick

Stand 31. Dezember 2016

Gründung

am 21. April 1948

Genossenschaftsregister

Nr. 73 GnR 679 beim Amtsgericht Frankfurt am Main

Sitz

Homburger Landstraße 123, 60435 Frankfurt am Main

Geschäftszweck

Zweck der Genossenschaft ist die Förderung der Mitglieder vorrangig durch eine gute und sichere Wohnungsversorgung. Die Genossenschaft kann Bauten in allen Rechts- und Nutzungsformen bewirtschaften, errichten, erwerben und betreuen. Eine Umwandlung bestehender Genossenschaftswohnungen in Eigentumswohnungen ist ausgeschlossen. Die Genossenschaft kann alle im Bereich der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, des Städtebaus und der Infrastruktur anfallenden Aufgaben übernehmen. Hierzu gehören Gemeinschaftsanlagen und Folgeeinrichtungen, Läden und Räume für Gewerbebetriebe, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Einrichtungen und Dienstleistungen.

Zahl der Mitglieder

1.700

Höhe des Geschäftsanteils

160,00 Euro

Anzahl der Geschäftsanteile

22.613

Höhe des Geschäftsguthabens

3.618.080,00 Euro (Haftsumme)

Bilanzsumme

68.783.822,55 Euro

Wohnungsbestand

140 Gebäude
1.443 Wohnungen
156 Garagen/überdachte Stellplätze
185 Tiefgarageneinstellplätze
470 Kfz-Abstellplätze
16 Kfz-Hubstellplätze
11 sonstige Mieteinheiten

Standorte des Bestandes

Frankfurt am Main
Weiterstadt

Gesamtnutzfläche

104.632,66 m2

Wohnfläche

102.918,28 m2

Justizbau Genossenschaft – Ihr Zuhause

 

Die Justizbau Genossenschaft ist eine der größten ehemals gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaften im Rhein-Main-Gebiet. Unser Ziel ist es nicht nur, Menschen mit Wohnraum zu versorgen, wir wollen den Menschen in unserer Justizbau Genossenschaft ein wirkliches Zuhause bieten.

Wohnungsbaugenossenschaft
der Justizangehörigen Frankfurt am Main e. G.
Homburger Landstraße 123, D-60435 Frankfurt am Main
Telefon (069) 61 09 24 - 0, Telefax (069) 61 09 24 - 25

Ansicht für Desktop- und Laptop-Größe manuell wählenAnsicht für Tablet-Größe manuell wählenAnsicht für Smartphone-Größe manuell wählen